Sie sind hier: Home
Fuchs-Gebäude wird neues Rathaus

Die Entscheidung ist gefallen. Die Verwaltung der Gemeinde Meißenheim kann in das Verwaltungsgebäude der ehemaligen Firma Fuchs Technology umziehen. In den nächsten Wochen wird der Eigentumswechsel grundbuchrechtlich vollzogen und die Gemeinde Meißenheim wird Eigentümer des Grundstücks FlStNr. 2417/48, auf welchem das markante Gebäude – der Fuchs-Bau – steht. Aktuell findet das Gebäude eine Zwischennutzung. Der Südwestrundfunk (SWR) nutzt das Gebäude in den nächsten Wochen, um dort teilweise eine Produktion des „Tatort“ abzudrehen. Im Anschluss daran können dann die Arbeiten aufgenommen werden, damit die Gemeindeverwaltung in den kommenden Monaten ihr neues Rathaus beziehen und die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Meißenheim dort ihre Wünsche und Anliegen bearbeitet bekommen.

 
Öffentliche Gemeinderatssitzung am 15.02.2016
Zu der am Montag, den 15. Februar 2016 um 19.30 Uhr im Rathaus in Meißenheim stattfindenden öffentlichen Gemeinderatssitzung ist die Bevölkerung freundlich eingeladen. Tagesordnung
Änderung der öffentlich-rechtlichen Vereinbarung der Gemeinden Schwanau und Meißenheim über die Einrichtung einer Werkrealschule
 
Hubmattehexe stürmen Meißenheimer Rathaus
Keine Chance hatte das Meißenheimer Rathausteam mit Bürgermeister Alexander Schröder an der Spitze gegen die Erstürmung des Rathauses am “Schmutzigen Dunschdig” gegen die Hubmatten-Hexen. Nach kurzer und heftiger, aber letzendlich erfolgloser Gegenwehr übergab der Verwaltungschef den Rathausschlüssel und somit symbolisch die Macht in die Narrenhände.
...aber nur bis Aschermittwoch, dann ist alles wieder vorbei.



weitere Fotos
Weiterlesen...
 
Informationen zum aktuellen Breitbandausbau

Nachdem noch vor Weihnachten die Tiefbauarbeiten zum Breitbandausbau im Ortsteil Meißenheim abgeschlossen werden konnten, wurde zwischenzeitlich auch schon das Glasfaser eingeblasen. Auch im Ortsteil Kürzell wurde das Glasfaser teilweise schon eingeblasen.
Allerdings mussten wetterbedingt in der KW 3 die Erdarbeiten im Ortsteil Kürzell aufgrund des gefrorenen Bodens für
eine Woche ausgesetzt werden. Inzwischen wurden jedoch die Bohrarbeiten wieder aufgenommen und gute Fortschritte erzielt, so dass auch in Kürzell demnächst das Glasfaser eingezogen und die Arbeiten zum Abschluss gebracht werden können.
Mit der Fertigstellung und somit der “Onlineschaltung” des gesamten Netzes wird im Laufe des Februars gerechnet. Der Termin für die “Anklemmparty” wird rechtzeitig bekannt gegeben.
Bezüglich dem Vertragswechsel vom bisherigen Telefonanbieter zu Inexio empfiehlt die Fa. Inexio dringend, selbst keine Kündigungen auszusprechen. Die Kündigung wird von der Fa. Inexio mit dem erteilten Portierungsauftrag durchgeführt, damit die Rufnummernmitnahme sowie ein nahtloser Vertragsübergang gewährleistet ist und Doppelzahlungen vermieden werden.
Es gibt allerdings eine Ausnahme: wer Telefonie und Internet bei verschiedenen Anbietern unter Vertrag hat, muss seinen Internetzugang, nicht jedoch den Telefonvertrag,  selbst kündigen. Mit dem an Inexio erteilten Portierungsauftrag wird nur der Telefonanschluss, nicht jedoch der Internetzugang, übernommen.
Wer weitergehende Fragen zum Vertrag hat, kann sich gerne an die Hotline Tel. 0800 7849375 wenden.

 
Bilder des Neujahrsempfang online
Die Bilder des Neujahrsempfangs 2016 sind zu sehen hier
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 58